Bergamotte | Das Entspannungs-Öl für ein sonniges Gemüt

Citrus bergamia

Die Anzahl der ätherischen Öle ist so riesig und auch wir standen vor der großen Herausforderung, die richtige Auswahl an Ölen für unseren Onlineshop zu treffen. Wir haben uns also überlegt, welche Duftöle für den Start am sinnvollsten sind und heute möchte ich dir näher bringen, warum wir uns für die wunderbare Bergamotte entschieden haben.

Die Bergamotte ist ein kleiner, zarter Baum, gehört zur Gattung der Zitruspflanzen und ist eine Hybride (umgangssprachlich Mischung/Kreuzung) aus Zitrone und Bitterorange. Die Früchte sind rund oder birnenförmig und ähneln Zitronen oder Limetten. 90 % der Weltproduktion der Bergamotte werden in der Küstenregion Kalabriens (an der Fußsohle des italienischen Stiefels) angebaut. Dort sind die Wetterbedingungen mit den langen, heißen Sommern, viel Regen und milden Wintern besonders günstig und das Öl dementsprechend hochwertig.
Die Früchte der Bäume werden weniger als Obst verwendet, sondern hauptsächlich zur Gewinnung der ätherischen Öle angebaut, die in der Bergamotteschale enthalten sind. Die Schalen werden (im besten Fall) kurz vor der Reife schonend kaltgepresst, um die wertvollen Inhaltsstoffe optimal erhalten zu können.
Das "grüne Gold" spielt eine wichtige Rolle in der Parfumindustrie, wird aber auch zur Aromatisierung von Tee (Earl Grey) verwendet.

Der Duft der Bergamotte ist klärend, frisch, zitronig, herb und praktisch in allen Parfums als Kopfnote enthalten. Kopfnoten sind Düfte, die man als erstes in einer Duftmischung erschnuppert, die aber wiederum am Schnellsten verfliegen. Am Bekanntesten ist es wahrscheinlich im Kölnisch Wasser. Seifen, Deos, Zahnpasten und Duschgels werden ebenfalls mit Bergamottöl parfümiert. Das duftende Öl übertrifft viele andere natürliche ätherische Öle mit seiner Komplexität aus über 350 verschiedenen Aromen.

Die Hauptinhaltsstoffe sind Monoterpene, Ester und Monoterpenole. Ätherische Öle mit einem hohen Anteil an Monoterpenen wirken erfrischend auf den Geist und erhöhen die Konzentration ohne aufzuputschen. Zudem wirken sie stimmungsaufhellend, vitalisierend und anregend.
Vorsicht: Manche chemische Bestandteile, wie Limonen, können Hautreizungen verursachen, wenn sie oxidieren (mit Sauerstoff reagieren). Das kann der Fall sein, wenn sie zu lange nach der ersten Öffnung noch auf der Haut verwendet werden. Deshalb ist es wichtig, ätherische Öle direkt nach der Verwendung wieder zu verschließen und sie kühl und dunkel zu lagern. Weiterführende Informationen dazu findest du in den "Besonderheiten" auf der Produktseite des Öls oder in diesem Artikel.
Zu etwa einem Drittel sind außerdem Ester (Monoterpenester) enthalten. Diese Inhaltsstoffe sorgen für eine gute Hautverträglichkeit, Schmerzlinderung und Anti-Pilz-Wirkung. Monoterpenole unterstützen das Immunsystem zusätzlich gegen Viren und Bakterien. Sie haben einen positiven Einfluss auf Hormone, Herz-Kreislauf- und Nervensystem.

Naturreines Bergamottöl ist im Profil der Inhaltsstoffe Lavendel sehr ähnlich, woraus man schließen kann, dass es eine stark beruhigende und stimmungshebende Wirkung auf das zentrale Nervensystem hat und damit einen positiven Einfluss bei Depressionen, Unruhe, Ängsten und Schlaflosigkeit. Anwendung findet der Duft daher in Aromasprays, -zerstäubern, Bade- oder Massageölmischungen an emotionalen Regentagen. In allen Situationen, in denen Entspannung, Gelassenheit, Ruhe und Klarheit erzielt werden sollen, ist Bergamottöl eine tolle Wahl.
Zudem lindert das ätherische Öl Hautreizungen und macht trockene und aufgesprungene Haut wieder weich. Es wirkt sich positiv auf den Zellregenerationsprozess (Anti-Aging) aus und hemmt Entzündungen bei Akne, Ekzemen und Schuppenflechten. Bergamottöl wirkt harntreibend, und desinfizierend im Urogenitaltrakt. Daher wird es häufig in einem Sitzbad zur Behandlung von Blasenentzündungen und Harnwegsinfekten verwendet. Die antiseptische Wirkung lindert zudem die Symptome von Bronchitis, Husten, Erkältung, Hals- und  Kehlkopfentzündungen, beispielsweise in Kompressen, Wickeln, Auflagen, Salben oder Balsamen.

Jetzt folgen noch ein paar Rezepte mit 100% naturreinem Bergamottöl, die ich gern für die ganze Familie verwende:

Konzentrations-Roll-on:
10ml Floria Basisöl (alternativ Oliven-/ Mandel-/ Sonnenblumen-/Jojobaöl) 
4 💧Bergamottöl
2 💧Zitronenöl
1 💧Pfefferminzöl
Die Öle werden einfach zusammen in einem Roll-on vermischt und können bei Konzentrationsschwierigkeiten auf der Handinnenfläche oder auf dem Handgelenk aufgetragen werden. ( Achtung bei direktem Sonnenlicht- fototoxisch!)

Entspannungs- Badepralinen:
100g unraffinierte Sheabutter
25 g Kokosöl
10 ml Floria Basisöl (alternativ Oliven-/ Mandel-/ Sonnenblumen-/Jojobaöl)
10 💧Bergamotte
10 
💧Lavendel
Sheabutter und Kakaobutter im Wasserbad oder auf der warmen Heizung langsam verflüssigen. Wenn die Mischung etwa auf Körpertempertur abgekühlt ist, können die Öle hinzugefügt werden. Ich fülle dann alles in kleine Einwürfelförmchen und stelle es für ein paar Stunden in den Kühlschrank. Man kann zum Schluss auch noch für die Dekoration kleine Blütenblätter, Kräuterzweige oder Zitronen-/Orangenschalenraspel aufstreuen.
Anwendung: Eine Praline reicht für ein Vollbad, wirkt herrlich entspannend und erspart das Eincremen.

Anti-Cellulitis-Peeling:
1 Tasse Meersalz
1 EL Kokosöl oder rohe Sheabutter 
1/2 TL Natron
💧Bergamottöl
💧Lavendelöl
💧Weihrauchöl
💧Zypressenöl
Das Kokosöl oder die Sheabutter langsam im Wasserbad oder auf der warmen Heizung schmelzen. Die ätherischen Öle währenddessen mit dem Salz vermischen und das verflüssigte Öl/ die Sheabutter hinzufügen. Alles gut verrühren und abkühlen lassen.
Anwendung: 1 EL des Peelings in kreisenden Bewegungen auf dem Körper (von unten nach oben- zum Herzen hin) verteilen und dann beim Duschen gut abspülen oder darin baden. Ich verwende es auch gern für ein Fuß-/ Handpeelings oder -bäder. Zum Thema Fußbad gibt es viel Wissenswertes in diesem Artikel.

Gurgelsalz bei Halsschmerzen:
2 EL Meersalz
2 💧Bergamottöl
1 💧Zitronenöl
1 💧Teebaumöl
Mische alles zusammen in einem verschließbaren Glas. 
Anwendung: 1 Glas warmes Wasser mit einem Teelöffel des Salzes vermischen bis das Salz gelöst ist. Mit dieser Mischung dann gurgeln und alles wieder ausspucken. Nicht schlucken!

Blasenwohl- Sitzbad
1 EL Honig oder Sahne
💧Bergamottöl
Die Zutaten mischen, in körperwarmem Wasser lösen und etwa 10 Minuten darin sitzen. 

Raumduft für emotionale Regentage:
50ml Hydrolat (Rosen- oder Nerolihydrolat)
oder 40 ml destilliertes Wasser und 10 ml Alkohol (ca. 40%-ig)

6 💧Bergamottöl
4 💧Orangenöl
3 💧Palmarosa
3 💧Lavendel
Alles zusammen in einer Sprühflasche mischen und bei Bedarf im Raum oder auf das nächtliche Kopfkissen sprühen und wohlfühlen.

Ich würde mich freuen, wenn ich dir ein paar Inspirationen mit auf den Weg geben konnte und du genauso begeistert von der duftenden Bergamotte bist, wie wir!

Viele sonnige Grüße,

Isabel