Ätherische Öle passend zu deinem Hauttyp

Deine individuelle Hautpflege

Seit einiger Zeit experimentiere ich nun schon mit meinen selbst gemachten Pflegeprodukten und bin immer wieder total begeistert. Dieses tolle Gefühl und den Spaß daran möchte ich sehr gern jetzt mit dir teilen, damit auch du deine individuelle Naturkosmetik herstellen kannst.

Schon seit der Pubertät probiere ich hier und da eine neue, viel versprechende Creme. Die Werbeversprechen und das hübsche Etikett verführten mich immer wieder dazu, sie in den Einkaufswagen zu legen. Als ich die Produkte dann ein paar Tage regelmäßig benutzte, stellte sich bei mir allerdings schnell Ernüchterung ein. Irgendwie hat es nie so richtig gepasst. Wenn doch eine vermeidlich gute Pflege dabei war, änderte sich das Wetter, die Temperatur oder meine Hormone und meine Haut hatte wieder ganz andere Ansprüche. Die Creme war zu fettend oder nicht fettig genug... Kein Wunder, denn in den meisten konventionellen Kosmetikprodukten sind Mineralöle, Paraffine, Silikone, Tenside und viele andere unaussprechliche Inhaltsstoffe, die die Poren verstopfen, die Haut austrocknen oder unliebsame Auswirkungen auf unser Hormonsystem haben. Leider wusste ich das damals noch nicht... Dabei ist es so einfach und man benötigt gar nicht viel für seine selbst gemachte Pflege.

Außerdem gibt es viele überzeugende Gründe dafür, seine eigene Kosmetik herzustellen:

  • transparent: du weißt immer genau, was in deiner Pflege ist und vor Allem, was NICHT drin ist
  • natürlich: du kannst die Inhaltsstoffe deiner Creme aussprechen 🙂
  • einfach: die Pflege ist schnell hergestellt und besteht aus vielen Zutaten, die du sowieso zu Hause hast (oder bei uns im Shop findest)
  • nachhaltig: keine Tierversuche, kein zusätzlicher Verpackungsmüll, keine langen Transportwege
  • günstig: Marketing, Großproduktion und teure Models müssen ja bezahlt werden, bei deinen Produkten bist du das Model 💁‍♀️
  • individuell: die Ansprüche deiner Haut verändern sich mit den Jahreszeiten, dem Alter oder dem Zyklus, du kannst dir kleinere Mengen deiner Pflege herstellen und dann einfach wechseln
  • dufte: du wählst die Aromaöle aus, das heißt du bestimmst den Duft deiner Pflege selbst
  • nährstoffreich: durch natürliche, schonend verarbeitete Rohstoffe erhält deine Haut eine extra Portion Vitamine, Nährstoffe und Mineralien
  • begeisternd: du wirst sehen, wie stolz du auf deine erste selbstgemachte Creme oder dein Reinigungsöl sein wirst und kannst dich täglich daran erfreuen
  • zum Teilen: Freunde und Familie werden sicher bald feststellen, wie du strahlst und freuen sich über selbstgemachte Geschenke doch immer
  • stylisch: bastele einfach selbst ein tolles Etikett oder befestige ein kleines Stück Stoff am Deckel, sieht hübsch aus und schenkt dir (oder anderen) täglich Freude

In diesem Sinne: LOS GEHT'S!
Zu Beginn ist es natürlich wichtig, seinen Hauttyp zu kennen:

Normale Haut ist im Prinzip unsere Wunschhaut. Sie ist glatt, fein strukturiert, rosig und geschmeidig. Leider ist dieser Hauttyp bei Erwachsenen eher selten zu finden. Solltest du doch zu den Glücklichen zählen, verzichte auf seifen- und alkoholhaltige Pflegeprodukte.

Fettige Haut
kommt da schon häufiger vor. Sie ist eher großporig, neigt zu Glanz, Hautunreinheiten und Mitessern. Sie benötigt eine milde, ausgleichende und fettfreie Pflege (außer an Hals, Augen und Lippen), einmal pro Woche eine reinigende Maske.

Die Merkmale trockener Haut sind feine Poren und kein Glanz auf der Haut. Dieser Hauttyp neigt zu Faltenbildung und Spannungsgefühlen nach dem Waschen. Vermeide alkohol- und seifenhaltige Pflegeprodukte und trage eine rückfettende Creme oder ein Gesichtsöl auf die noch feuchte Haut auf. Einmal pro Woche eignet sich eine feuchtigkeitsspendende Maske oder ein sanftes Peeling.

Mischhaut
erkennt man an den fettigen Stellen an Stirn, Nase und Kinn (T-Zone) mit Tendenz zu Mitessern in diesen Bereichen und trockenen Arealen an den Wangen und Augen. Du benötigst für die Bereiche die entsprechende Pflege. Die fettigen Stellen solltest du mit einer leichten Pflege behandeln und auf Alkohol und Tenside ganz verzichten.

Sensible Haut
hast du, wenn du feine Poren und eher eine trockene Haut hast, die empfindlich auf industrielle Pflegeprodukte reagiert und zu Faltenbildung neigt. Häufig ist die Haut gerötet oder weist kleine geplatzte Äderchen (Couperose/ Rosazea) auf. Du benötigt ganz milde Pflege, möglichst ohne Seife, Alkohol, Fruchtsäuren und künstliche Inhaltsstoffe.

Hauttyp  passende ätherische Öle Basis
alle Hauttypen Rosengeranie, Lavendel, Neroli, Palmarosa, Rose Floria Basisöl, Jojobawachs, Sesamöl, Sheabutter
normale Haut Geranie, Jasmin, Lavendel, Neroli, Palmarosa, Ylang Ylang Mandelöl, Aprikosenkernöl, Floria Basisöl, Jojobaöl, Sheabutter
fettige Haut Geranium, Grapefruit, Orange, Ylang Ylang, Zedernholz, Zitrone, Zypresse Jojobawachs
trockene Haut Bergamotte, Geranium, Kamille, Karottensamen, Lavendel, Neroli, Palmarosa, Rosmarin, Sheabutter, Kokosöl, Floria Basisöl, Jojobaöl, Olivenöl, Mandelöl, Sonnenblumenöl, Wildrosenöl
Mischhaut je nach Hautpartie siehe trockene/ fettige Haut; ausgleichend: Palmarosa,Ylang Ylang, Zypresse je nach Hautpartie siehe trockene/ fettige Haut; ausgleichend: Jojobaöl
sensible Haut Jasmin, Kamille, Neroli, Rose Jojobaöl, Mandelöl Aprikosenkernöl, Kokosöl, Floria Basisöl, Avocadoöl
Couperose Geranie, Kamille,  Lavendel, Palmarosa, Rose, Weihrauch, Zitrone, Zypresse Jojobaöl, Sesamöl, Leinsamenöl;
hauchdünn: Kokosöl , Floria Basisöl, Wildrosenöl
Falten Karottensamen, Lavendel, Neroli, Palmarosa, Weihrauch Sheabutter, Kokosöl, Floria Basisöl, Jojobaöl, Olivenöl, Mandelöl, Sonnenblumenöl, Wildrosenöl
Hautunreinheiten/ Akne Bergamotte, Kamille, Lavendel, Palmarosa, Rosmarin, Teebaum, Zedernholz Sonnenblumenöl, Kokosöl, Jojobawachs, Callophyllum, Nachtkerzenöl

Wie du dieses Wissen nun konkret in den Rezepten anwenden kannst, zeige ich dir in einem weiteren Artikel. Hier findest du ein komplettes Tages-Pflegeprogramm, eine verwöhnende Gesichtsmassage und viele erprobte Rezepte. Ich hoffe, du hast Freude beim Lesen und Ausprobieren!

Gepflegte Grüße 😆,

Isabel